Seminar - Beruf und Berufung

Wiedereinmal nahm sich Melitta die Zeit einen Tag mit uns zu verbringen, das Thema des Seminars war "Beruf und Berufung".

Voller Elan starteten wir in den Tag.

Es ist noch nicht so lange her, da durften sich die Menschen ihren Beruf größtenteils nicht selbst wählen. Manche mußten die Firma oder den Betrieb ihrer Eltern übernehmen, andere wiederum eine Lehrstelle, die gerade frei war, annehmen und einige wußten gar nicht worin ihre Stärken und Fähigkeiten lagen.

Oft merken wir auch erst im Laufe unseres Lebens, vielleicht auch durch einen Schicksalsschlag oder Krankheit, was unser Lebensaufgabe ist und was unseren wirklichen Bedürfnissen entspricht und können dann die Richtung unseres Lebens ändern.

Immerhin gibt es aber Menschen die von Anfang an ihren "richtigen" Beruf wählen, der sie zu ihrer höchsten Zufriedenheit und dadurch zu ihrer Bestimmung führt, was besonders im Alter wichtig wird!

 

Um einen Menschen in seinem Berufswunsch zu bestärken, legt man besonderes Augenmerk auf die Planeten Sonne (Erleben), Saturn (Pflichtbewußtsein, Verantwortungsbereitschaft, Durchhaltevermögen), Stier - 2.Haus (Umgang mit Werten, Geld und Gewinn, Abgrenzung), Jungfrau (Arbeitsumfeld, -klima, Absicherung der Arbeitsbedingungen) und sowohl Aszendent (Durch- und Umsetzung im Leben) und das Zeichen am MC (Berufung).

 

Der Tag verging wie im Flug, Melitta kannte wie immer keine Müdigkeit :-)  und wir wurden uns bewußt, wie wichtig die freie Entfaltung und Entwicklung der Talente für uns alle ist und auch wie schwierig sich oftmals die Umsetzung gestaltet, aber wer einmal seinen Weg gefunden hat, der setzt ihn trotz schwieriger Phasen fort, denn wir haben hier auf Erden eine Aufgabe zu erfüllen und wer sein Lebensziel erreicht, kann auf ein "erfülltes" Leben zurückblicken.

 

Lückenlehre

Lückenlehre, das Thema des Abends, war für mich der bisher interessanteste Abend überhaupt. Ich war so fasziniert wie man von einer einzelnen Konstellation aus das ganze Horoskop aufrollen kann.

Es begann ganz harmlos indem uns Melitta bat jeder solle sich eine Konstellation aus seinem Horoskop aussuchen und wir würden dann über die Lückenlehre zu unseren Informationen kommen.

Also suchte ich mir Venus/Neptun im 11.Haus das bei mir von Pluto regiert wird aus.

Unter dem Motto: Der Weg ist das Ziel... hatte Melitta verschiedene Fragen für uns vorbereitet mit deren Hilfe wir arbeiteten.

Obwohl ich mein Horoskop schon so oft durchgearbeitet habe und weiß worum es geht, konnte ich soviel neues entdecken und lernen, ich war ganz euphorisch danach.

 

Astrologie ist eine Lehre von den Zeitinhalten und Zeitqualitäten und deren Analyse, Erkenntnis und Vermittlung!

 

 

Ursache und Wirkung des Herrschersystems / Münchner Rhythmenlehre

Das Thema zog sich über zwei Kursabende hin.

Über Ursache und Wirkung sollten wir dann Informationen suchen, wenn jemand ein Ziel verfolgt und es aber nicht erreicht.

Die Ursache eines Themas (z.B. Partnerfähigkeit) finden wir im Ursprungshaus (Herrscher 8), will man dann aber die Wirkung ergründen, muß man schauen wo der Herrscher dieses Hauses hingeht.

Gibt es keine detaillierte Anfrage, geht man vom Ziel des Aszendenten aus. Weiters wird geschaut, wie wird gehandelt (Löwe / Sonne) und die Wirkung des Handelns zeigt sich dort wo die Sonne steht.

Das was wir uns im Leben erwirkten sollen zeigt sich über den MC (10.Haus).

 

Bei mir sieht das folgendermaßen aus:

 

Aszendent und Sonnenzeichen sind gleich (Schütze) also verstärkt, mein "Erleben" findet sich auf der Schützeebene. Im 1.Haus befindet sich der Jungfrau-Merkur, d.h. ich will auch meine persönlichen seelischen Bedingungen absichern.

Im meinem Leben dreht sich vieles um Wissen, wenn ich also sage "Bücher sind meine Schätze" so charakterisiert es das ziemlich genau, der "Sinn" soll sich durchsetzen und meine persönliche Freiheit soll mir bewußt werden.

Schützen sind immer auf der Suche, seien es Bücher, interessante Leute oder Reisen, dies alles können sie am Besten leben, wenn sie mit der Vergangenheit im Reinen sind.

Und genau hier befindet sich die Achillessehne, weil die Wahrheit oft nicht gehört werden will!!

 

 

Psychologie der menschlichen Beziehungen nach E.Berne

Thema des Abends war die Begegnung der Menschen im Rahmen eines Sozialgeflechtes und ihre natürliche oder unnatürliche Ordnung. Beziehungen können sich auf verschiedenen Ebenen "abspielen" im wahrsten Sinne des Wortes.

Menschen begegnen sich z.B. auf Augenhöhe, von Eltern zu Kind, Partner zu Partner usw ... nicht immer gelingt uns eine Kommunikation oder Gesprächsführung so, daß sie der Situation angemessen ist.

Wir alle manipulieren manchmal unser "Begegnendes" bewußt oder unbewußt, zu unserem Vor- oder Nachteil, also man treibt so seine "Spielchen" miteinander.

Diese Muster aufzudecken, die Dynamik dahinter offenzulegen und den Nutzen zu erkennen, das versuchte Melitta uns nahezubringen.

Natürlich fühlten wir uns alle ertappt, aber es war auch interessant, den Hintergrund zu erforschen und dadurch  die Richtung und den Bickwinkel ändern zu können.

Dann versuchte uns Melitta die Klickpunkte näher zu bringen. Man kann nämlich zwei Horoskope auf sogenannte Klickpunkte vergleichen. Sowohl gute als auch weniger gute.

Fast alle nahmen den Partner zum Vergleich und es stellte sich heraus, daß Manfred und ich viele Klickpunkte besitzen, was sich natürlich auch durch 33jährige gemeinsame Zeit belegen läst :-))

 

 

Partnerfähigkeit

Thema des Abends war, welche Möglichkeiten es gibt um die Partner- bzw. Bindungsfähigkeit eines Menschen festzustellen und zwar in Beziehungen und Begegnungen jeglicher Art.

Dazu stellte uns Melitta verschiedene Fragen zur Verfügung und wenn ein Mensch nur bedingt partnerfähig ist, bedeutet das nicht, daß man bindungsunfähig ist, sondern einfach, daß der Partnerschaft nicht oberste Priorität gegeben werden sollte.

Interessant war natürlich wie das bei uns in der Gruppe ausschaut.

Es gibt Menschen, bei denen muß sich alles um die Anderen drehen, es ist astrologisch so angelegt und sie empfinden das für sie in Ordnung. (Typ Mutter Theresa ;-)

Bei Anderen wiederum geht es um das Eigene, das verwirklicht werden soll und  gut zu wissen, für einen Menschen, daß das Eigene gelebt werden muß um nicht - möglicherweise - krank zu werden.

Bei mir zum Beispiel ist es "gemischt", also ich soll auf mich nicht vergessen, aber ich bin durchaus bereit - wenn es Sinn macht (Schütze) - mich für meine Partnerschaft oder Begegnungen einzusetzen.

Ein toller, informativer Abend, der uns wiedereinmal vor Augen führte, wie unterschiedlich wir Menschen doch sind und wie wichtig es ist Toleranz seinem Gegenüber zu üben!

 

 

Seminar - Individuelle Seelenprägung

Oh wie wunderbar, ein ganzer Tag nur Astrologie und das im kleinen Kreis!

Im 1.Teil ging es um die Seele, unsichtbar für die Augen und dennoch nicht zu leugnen und in allen Kulturen in irgendeiner Form vorhanden.

Melitta erläuterte uns verschiedene Definitionen der Seele und leitete dann über auf die Astrologie, über die es möglich ist, Lernaufgaben der Seele in diesem Leben zeitlich und präzise zu analysieren.

Die Astrologie ist eine Lehre der Erfahrungen und ein Mensch der die Aufgabe seines Schicksals weiß, der lebt bewußter und kommt mit seiner Umwelt gut klar.

 

Pränatale Seelenprägung

 

Die Gründe der Eltern für einen Schwangerschaft (z.B. möchte man/frau einen Erben und Stammhalter haben) sind für das Schicksal eines Kindes von entscheidender Bedeutung und auch das Geschlecht.

In der psychologischen Astrologie geht man davon aus, daß jedes Kind erwünscht ist, weil sich unerlöste Persönlichkeitsanteile der Eltern über oder durch das Kind inkarnieren.

Wer bin ich ? - und wie bekomme ich Zugang zu meinem Seelenmuster?

Die Seele braucht eine Ausrüstung, das ist die Matrix der Archetypen Neptun, Uranus, Saturn und Pluto. Im Horoskop sehen wir das was wir mitbringen, das Ererbte und auch unser Entwicklungsziel, das Übergeordnete.

 

Mit den 4 Entwicklungszielen:

Hinterfragen - Pluto

Verantwortung - Saturn

Erneuerung - Uranus

Stillstand, Suche nach der Wahrheit - Neptun

haben wir uns dann am Nachmittag beschäftigt.

 

Einen ganzen Tag lang durften wir mit Melitta eintauchen in die Welt der Astrologie um mit Demut und Freude unsere Entwicklungsziele zu präzisieren und weiterzuverfolgen.

Gefunden habe ich mich im Hinterfragen, ich habe Freude an den Strukturen, den Mythen und den Künsten der Vergangenheit. Ich beschäftige mich gerne mit meiner eigenen Geschichte und mit der Historie meiner Umgebung, mit der Vergangenheit unseres und anderer Völker. Mich interessiert die Vergangenheit der Menschheit und deren Seelen. (Darum finde ich auch Rudolf Steiner so faszinierend)

Und so ging es jeder Teilnehmerin an diesem Tag, wir alle haben uns in unserem Seelenziel gefunden und uns daran erfreut und konnten mit einem guten Gefühl nach Hause gehn.

 

Partnerschaft - Der Weg vom Ich zum DU

Thema des Abends war, daß der Mensch das ergänzende Prinzip in seinem Leben braucht, sei es in Hobby, Erlebniswelt, Partnerschaft...  und vor allem daß er es lebt.

Durch den Aszendenten ist unsere Struktur schon bei der Geburt angelegt, und sobald wir wissen, wo unsere Stärken und Schwächen liegen, können wir ihnen dann unsere besondere Aufmerksamkeit widmen, will heißen: Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.

Ein wichtiger Bereich in unserem Leben ist die Partnerschaft, bei der wir oft - auch unbewußt - das suchen, was uns ergänzt, oder der Partner lebt uns das vor, was wir verdrängen. In Haus 7 finden wir unser Ausgleichs- und Ergänzungsprinzip.

Eine weitere Möglichkeit der Ergänzungsthematik ist der polare Ausgleich über den Weg der Aphrodite.

Das sieht dann bei mir so aus: Ich bin Schütze, mein "Ausgleich der Anlage" ist Zwilling. Mein Ausgleich über Aphrodite, die sogenannten "Verschärften Lernprozesse" ist Krebs. Ich brauche mich also nicht zu wundern, wenn verstärkt die "Krebse" in mein Leben kommen, denn sie weisen mich auf folgendes hin: Schau auf deine seelischen Bedürfnisse!, meine Lehrerin Melitta ist im Sonnenzeichen Krebs und auch sonst sind einige nette "krebsbetonte" Menschen in mein Leben gekommen.

In der entwickelten Form sollten wir das anziehen, was uns gut tut um zu unserer Vollendung zu gelangen, denn an der "Ganzheit" eines Menschen erkennen wir, wie weit er bereit ist die Verantwortung für sein eigenes "Da-Sein" zu übernehmen.

 

Was ist die Bedeutung unseres Lebens?

Thema dieses Abends war wiedereinmal der Weg der Aphrodite: Etwas Neues mußt geschöpft werden, altes, verbrauchtes muß aufgehoben werden um zu seiner Bestimmung zu kommen

Wir Menschen sind soziale Wesen die sich durch das DU, das Begegnende, "DIE" da draußen herausgefordert oder ergänzt fühlen.

Das was uns anzieht, ist in uns auch drinnen und was uns ähnlich ist, das können wir gut verstehen.

An der Planeten- und Hausbesetzung im 7.Haus können wir erkennen wie uns die eigenen inneren Bilder entgegenkommen und ob  in der Herkunftsfamilie die Achtung der Bedeutung gefehlt hat und wenn ja, zur Bedeutung bringen.

Das heißt in jedem Horoskop ist die Bestimmung eines Menschen vorhanden, sie muß in die Zeit kommen und wird dadurch für den Entwicklungsweg entscheidend.

Wehrt man/frau sich gegen seine Bestimmung kann er zum Erfüllungsgehilfe für die anderen werden und wer möchte das schon? Krankheit oder ein bedeutungsloses Leben sind die Folge wenn der Sinn der eigenen Bedeutung nicht erfaßt wird.

 

VERSTEHEN SIE SPASS

Frau Vera hilft weiter!


Liebe Frau Vera    Ihr Artikel über Frau Mizi Humtidumm hat mir Mut gemacht Ihnen zu schreiben. Ich lese Woche für Woche Ihre Zeitschrift "Miesmutz" und staune  über die Mö