23.04.2016  --  Forelle im Gletscherschliff


 

Bruni und ich waren im Obersulzbachtal wandern, die Landschaft und der rauschende Gletscherbach begeisterten uns. Wir rasteten am Bach und wie mir der seidige, glitzernde Gletscherschliff so durch die Finger floss, hatte ich plötzlich lauter Ideen, es rasselte nur so in meinem Kopf, aber die Inspiration für dieses Essen, bekam ich von einem der besten Köche Salzburgs, Andreas Döllerer. Er bäckt in einem Teig aus Gletscherschliff Gemüse, warum sollte nicht auch eine Forelle auf diese Art köstlich schmecken?

 

Einen Teig aus 250g Mehl, 200g Meersalz, 180 g Gletscherschliff und 2 Eiern zubereiten,

(sollte der Teig zu trocken sein, etwas Wasser dazugeben).

Die Forelle kalt waschen und mit Petersilie füllen, weitere Gewürze sind nicht notwendig.

Den Teig ausrollen, sodass die Forelle gut eingewickelt werden kann.

Dieses „Teigpaket“ auf ein Backblech legen und bei 180° ca. 40-45 min backen.

Herausnehmen, den Teig aufbrechen und die Forelle filetieren.

Dazu schmeckt Kräuter-Kartoffelstampf und eine gemischter Salat.

 

TIPP: Gletscherschliff auf einem Tablett trocknen und 2x sieben.

 



VERSTEHEN SIE SPASS

Frau Vera hilft weiter!


Liebe Frau Vera    Ihr Artikel über Frau Mizi Humtidumm hat mir Mut gemacht Ihnen zu schreiben. Ich lese Woche für Woche Ihre Zeitschrift "Miesmutz" und staune  über die Mö